Was müssen Sie vor der Vorbereitung eines Urlaubs in Australien wissen?

Support us on Patreon Follow us on Facebook Follow us on Instagram

Hill-Inlet-Whitsunday-Islands

Wenn du dich nicht entscheiden kannst, wo du deinen nächsten Urlaub verbringen möchtest, wähle Australien.

Australien ist ein Land, dass dich von den ersten Minuten an erobert. Wir sind sicher, dass du nichts bereuen kannst, egal welche Region du besuchst.

Australien bietet für jeden etwas, egal ob du einen Urlaub an einem weißen Sandstrand und türkisblauem Wasser suchst, ob du im tropischen Regenwald wandern willst oder ob du durch die Kammen mit roten Felsen spazieren möchtest. Hier kannst du wählen was zu dir passt.

Lass uns nicht die faszinierende Unterwasserwelt vergessen, das Great Barrier Reef an der Ostküste und das Ningaloo Reef an der Westküste, wo du an atemberaubenden Stellen tauchen oder schnorcheln kannst.

Australien ist das Land, das uns dazu gebracht hat, ein großes Interesse für Vögel zu entwickeln. Vom ersten Tag an waren wir angenehm überrascht, wie viele Arten von schön gefärbten Vögeln frei um uns herumflogen.

Weitere Informationen zu unserer Route in Westaustralien findest du hier.

Wie erhält man ein Visum für Australien?

Das Visum erhält man online kostenlos. Der erste Schritt ist die Anmeldung (und Erstellung eines Kontos) auf dieser Website.

Wähle dann die Art des Visums, das du beantragen möchtest.

Wir haben ein Touristenvisum beantragt, das für ein Jahr gewährt wird, mit dem du nach deiner Einreise je 3 Monate in Australien bleiben kannst.

Das Touristenvisum heißt eVisitor (Unterklasse 651).

Nachdem du die Art des Visums ausgewählt hast (Visum, welches du beantragen möchtest), musst du ein Formular ausfüllen.

Im Formular werden einige persönliche Informationen verlangt, der Name der Person (en), die dich in Australien begleiten werden, es folgen dann Fragen, die du mit Ja oder Nein beantworten musst, und danach folgt das Aufschreiben deines Reiseplans.

Wir hatten bereits alle Flugtickets gekauft und im Reiseplan hatten wir kurz geschrieben, wann wir nach Australien reisen, was wir besuchen werden und wann wir Australien verlassen werden.

Wie lange dauert es, ein Visum zu erhalten?

Es gibt keine genaue Antwort, es kann 24 Stunden, einen Monat oder länger dauern. Für uns hat es ungefähr einen Monat gedauert.

Nachdem wir das Online-Formular ausgefüllt hatten ist eine Woche vergangen, bis wir eine E-Mail erhielten in der zusätzliche Informationen beantragt wurden.

Die Dokumente mit den zusätzlichen Informationen werden direkt auf die Plattform, von deinem Konto hochgeladen (und nicht per E-Mail gesendet).

Wir haben diese etwa eine Woche nach der Beantragung hochgeladen.

Hier sind die zusätzlichen Informationen, die uns per E-Mail angefordert wurden:

zusätzlichen Informationen Visum Australien

Wir haben für jeden Punkt eine Antwort in ein Word-Dokument geschrieben und das Dokument zusammen mit den anderen eingescannten Dokumenten auf die Plattform hochgeladen.

Wenn du ein Visum schneller erhalten möchtest, empfehlen wir dir, nach dem Ausfüllen des Formulars so viele Dokumente wie möglich beizufügen und nicht zu warten, dass diese verlangt werden.

Wie sieht das Visum für Australien aus?

Das Visum wird in einer E-Mail mit dem Thema: “IMMI Grant Notification” erhalten. Es handelt sich hierbei um ein PDF-Dokument. Wir empfehlen dir, dieses auszudrucken und bei dir während deines gesamten Aufenthalts in Australien zu haben:

Australia Visum Genehmigung

Wie geht es weiter, nachdem du dein Visum erhalten hast?

Das Interview am Flughafen (aus dem du nach Australien fliegen wirst):

Wir sind von Asien nach Australien geflogen, und in Kuala Lumpur hatten wir ein Interview, bevor wir in das Flugzeug eingestiegen sind.

Wir wurden gebeten, das Visum für Australien vorzulegen und auf einige Fragen zu antworten – über uns und die Route, die wir in Australien unternehmen werden.

Das Formular welches im Flugzeug ausgefüllt werden muss:

Bevor wir in Perth gelandet sind, mussten wir das folgende Formular ausfüllen:

Das Interview in Australien

Wir sind um 5:35 Uhr in Perth angekommen und sind gemeinsam zur Passkontrolle gegangen. Hier wurden wir nicht mehr nach einem Visum gefragt, sondern nur nach dem Pass und dem ausgefüllten Formular.

Uns wurden noch ein paar Fragen gestellt zu dem, was wir in Australien besuchen wollten, und in weniger als 5 Minuten sind wir an der Passkontrolle vorbei.

Wie kommst du nach Australien?

Wir hatten Asien besucht, bevor wir nach Australien reisten, und sind mit AirAsia von Kuala Lumpur nach Perth geflogen. Der Preis für ein Flugticket betrug 120 AUD / Person.

Zurück sind wir von Sydney nach Berlin (Sydney – Singapur – Berlin) mit der Scoot Fluggesellschaft geflogen. Scoot ist ein low-cost Unternehmen, das sich im Besitz von Singapore Airlines befindet.

Wir hatten eine sehr angenehme Erfahrung mit SCOOT. An Bord gibt es keine kostenlose Getränke oder Essen, aber diese kannst du kaufen. Außerdem waren die Flugtickets sehr günstig: 720 AUD / 2 Personen – Sydney – Berlin.

Wenn du dir bei Scoot ein Konto erstellst (wirst du ein “Scoot-Insider”), so erhältst du einen Rabatt von 15%.

Scoot fliegt zu verschiedenen Orten in Asien, Australien oder Neuseeland.

Welche Fluggesellschaften haben wir für Inlandsflüge in Australien ausgewählt?

In Australien sind wir mit Jetstar (das Low-Cost-Unternehmen von Qantas Airways) und TigerAir (die Low-Cost-Variante von Virgin Australia) geflogen.

Anwendungen/Apps, die wir in Australien verwendet haben:

Wir haben folgende Apps auf dem Handy installiert und diese waren sehr hilfreich:

Can I Fly There? – ist eine Anwendung, mit der wir prüfen konnten, wo wir mit der Drohne fliegen durften.

Uber – taxi.

Fuel Map Australia: wir haben diese App vor allem in Westaustralien benutzt, wo die Entfernung zwischen den Ortschaften sehr groß war. In der App werden alle Tankstellen auf der Route – der Zeitplan, die Preise und die Entfernung von dir zu diesen angezeigt.

Wikicamps: ist eine App, die dir alle Campingplätze, Rastplätze und Parkplätze auf der Route anzeigt. Für Westaustralien hatten wir unsere Unterkunft nicht im Voraus geplant , und diese App war für uns sehr hilfreich.

Fahren in Australien:

In Australien fährt man auf der linken Straßenseite.

Straßengebühr (Toll roads):

Um auf einigen Straßen in Australien fahren zu können, muss man eine Gebühr zahlen. Ab 2013 wird diese Gebühr online bezahlt.

Die Straßen welche die Bezahlung einer Straßengebühr benötigen sind in Queensland, New South Wales und Victoria.

Wir hatten im Mietwagen ein eingebautes Gerät, welches automatisch feststellte, ob wir eine dieser Straßen betretet hatten und diese Straßengebühr haben wir danach direkt an den Vermieter gezahlt.

Wenn du dieses Gerät nicht hast und dich in diesen Ländern für eine kürzere Zeit aufhältst, kannst du einen temporären Pass kaufen.

Es wird empfohlen, die Straßengebühr zu bezahlen, bevor du diese Straßen betretest. Die Straßengebühr kann aber auch innerhalb der nächsten 72 Stunden bezahlt werden.

Internationaler Führerschein:

Überprüfe bevor du ein Auto in Australien mietest, ob dein Führerschein auch in Australien anerkannt wird.

Da unser Führerschein nicht in Englischer Sprache war, mussten wir einen Internationalen Führerschein beantragen. Dieser Führerschein wurde jedes Mal überprüft, bevor wir ein Auto mieteten.

Der Internationale Führerschein ist eine Übersetzung des Führerscheins in 7 Sprachen.

Wenn du nicht einen Internationale Führerschein hast, gibt es einige Staaten in Australien, die eine Übersetzung des Führerscheins akzeptieren.

Weitere Informationen bezüglich der akzeptierten Übersetzungen findest du hier.

Vermietete Autos:

Zusatzversicherung

Wenn du ein Auto mietest, hast du die Wahl, nur den Grundpreis zu zahlen und im Falle eines Unfalls die Kosten zu tragen (die sich aus den Bedingungen des Unternehmens ergeben) oder du kannst eine Versicherung bezahlen und bei einem Unfall musst du nichts mehr bezahlen

Wenn du diese Versicherung bezahlst, kann die Garantie (deposit/bond), die bei der Abholung des Wagens auf deiner Karte gesperrt ist (den Allgemeinen Geschäftsbedingungen nach) auf 0 AUD fallen.

Für jedes Auto haben wir eine zusätzliche Versicherung bezahlt.

Wir hatten einen Vorfall mit einem der Autos auf einem Straßenbereich, in dem Wartungsarbeiten durchgeführt wurden. Ein Kieselstein sprang von den Rädern eines Autos, das auf der entgegengesetzten Richtung fuhr, und traf die Windschutzscheibe unseres Autos. Obwohl der Splitter ziemlich groß war, haben wir nichts für Reparaturen bezahlt.

Wohnmobil – West-Australien:

Westaustralien ist am besten aus dem Wohnmobil zu betrachten, nachdem wir uns viel dokumentiert hatten, entschieden wir uns, dass es am besten wäre, ein Wohnmobil zu mieten.

Wir hatten ein Wohnmobil von Apollo gemietet. Wir hatten das Wohnmobil nicht vom Flughafen abgeholt, sondern vom Hauptsitz des Unternehmens, der etwa 2 Km vom Perth Flughafen entfernt war.

Die geringe Entfernung war von einem großen Vorteil, da es keinen kostenlosen Flughafentransfer gibt.

Das Auto hat auf der gesamten Strecke einwandfrei funktioniert und wir waren sehr zufrieden mit dieser Auswahl.

Der bezahlte Preis war 77 AUD / Tag inklusive Versicherung plus 100 AUD Anzahlung(bond/deposit).

Die Ostküste Australiens:

An der Ostküste haben wir bei Apex gemietet. Der Hauptsitz des Unternehmens befand sich nicht am Flughafen, es steht jedoch ein kostenloser Flughafentransfer zur Verfügung.

Die Autos sind neu und die Preise sind sehr günstig.

Ein weiterer Vorteil dieser Firma ist, dass wir keine Anzahlung hinterlegen mussten, als wir das Auto abholten.

Der bezahlte Preis war 68 AUD / Tag inklusive Versicherung.

Support us on Patreon Follow us on Facebook Follow us on Instagram

Leave a Reply

Australien


The next destination is only a thought away

Was müssen Sie vor der Vorbereitung eines Urlaubs
in Australien wissen?

Zweiwöchige Route nach Westaustralien.